Navigation

Simone Broders

 

Dr. habil. Simone Broders
FAU Erlangen-Nürnberg
Lehrstuhl für anglistische Literatur- und Kulturwissenschaft

Bismarckstr. 1, C3A3
91054 Erlangen

 

Dissertation:As if a building was being constructed‘ – Studien zur Rolle der Geschichte in den Romanen Adam Thorpes (LIT 2008)

Habilitation: zur curiositas-Debatte in der englischen Literatur des 18. Jahrhunderts
 
weitere Forschungen: Populärkultur, Gothic Novel, Fremdheits- und Wissensdiskurse

Erforscht werden sollen Utopien, Dystopien und Heterotopien als imaginäre gesellschaftliche Alternativentwürfe sowie die Verhandlungen von Normen bzw. des Verhältnisses von Zentrum und Peripherie. Das Interesse gilt dabei Romanen wie Will Selfs The Book of Dave (2006), Charles Strossʼ Glasshouse (2006), Philip Pullmans His Dark Materials-Reihe (1995-2017), Kim Newmans Jago (1991/2003) oder Alex Garlands The Beach (1996) und den gesellschaftskritischen Momenten in ihnen.

Simone Broders et al. (Hrsg.): Phänomene der Fremdheit – Fremdheit als Phänomen, Würzburg: Königshausen & Neumann, 2012.
 
Simone Broders: „The Dark Heart of Dystopia“. Die Alternativgesellschaft als Spiegelkabinett in Will Self, The Book of Dave (2006)“, in: Teresa Hiergeist (Hrsg.): Parallel- und Alternativgesellschaften in den Gegenwartsliteraturen. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2017, 321-342.